Kontakt

S I T U A T I O N
DER NEUBAU SCHNITZELSILO LIEGT AM SÜDLICH VOM DORF GELEGENEN "RÜFIWÄLDLI" ZWISCHEN DEM SCHULHAUS UND DEM WEINGUT GANTENBEIN. DIE ANLAGE BEHERBERGT UNTER EINEM DACH DIE HEIZUNG UND DAS SCHNITZELSILO. SEITLICH ANGEFÜGT IST DIE NICHT ÜBERDACHTE FLÄCHE FÜR DIE DEPONIE DER GEMEINDE. DIE SCHIEBETORE ERMÖGLICHEN DEN EIN-/UMBAU DER HEIZUNG SOWIE DIE BESTÜCKUNG DES SILOS.

G E S T A L T U N G
DIE GEOMETRIE DES GRUNDRISSES ERGIBT SICH EINERSEITS AUS DER NUTZUNG DER BESCHICKUNG DES SILOS VON DER STRASSE HER UND AUS DEM VERSATZ DURCH DIE LAGE DER FÖRDERSCHNECKE ZWISCHEN SILO UND HEIZUNG. AN DER WESTSEITE POSTULIEREN WIR EINE GROSSE FRONT MIT DREI AUS LÄRCHENHOLZ GEZIMMERTE SCHIEBETOREN, WELCHE LUFTDURCHFLUTET SIND. DER REST DER BAUTE WIRD MIT EINEM VERTIKALEN LÄRCHENSCHIRM UMMANTELT.

 

K O N S T R U K T I O N
DIE BRANDSCHUTZTECHNISCHE TRENNWAND ZWISCHEN HEIZUNG UND SILO WIRD IN BETON AUSGEFÜHRT. DIE AUSSENWÄNDE BESTEHEN AUS EINEM EINFACHER HOLZKONSTRUKTION, WELCHE IM INNER VERKLEIDET WIRD. AUSSEN WIRD EIN LÄRCHENVERKLEIDUNG MIT KONISCH ZUGESCHNITTENEN LÄRCHENLEISTEN DIE FASSADE RHYTMISIEREN UND EIN SPANNENDES LICHT/SCHATTENSPIEL GENERIEREN.

Projekt/Gestaltung: Norbert Mathis, Chur
Ausführung: Liesch Ingenieure AG, Chur
Bauherrschaft: EWZ, Zürich

Auszeichnung: PrixLignum GR, "Holz mit Pfiff", 2015